Die 10 Besten Waveboard (Aktualisiert) – Test & Empfehlungen

10

Besten Waveboard (Aktualisiert)

Ein Wave Board oder Flotation Board ist ein zweirädriges Live-Water-Board, das normalerweise schwimmt. Sein Name leitet sich von dem Schaum ab, der für den Bau des Decks verwendet wurde. Dies ist auch das Hauptmerkmal, das diese Art von Brett so einzigartig macht und Spaß macht. Andere Namen sind Wave Board, „J-Boards“ und RipStick, die alle Derivate von Handelsmarken sind, die von Unternehmen wie Kustoms Industries hergestellt werden. Flotationsgeräte wie diese gibt es schon seit vielen Jahren, aber sie wurden erst kürzlich von Surfshops und Herstellern populär gemacht, die das Potenzial von ihnen für den persönlichen Wassersport erkannten. Seitdem genießen mehr Menschen diese einzigartigen Wasserspielzeuge aufgrund ihrer Einfachheit, Haltbarkeit, Sicherheitsmerkmale und der Tatsache, dass Wave-Boards nach dem ersten Gebrauch nicht viel Wartung erfordern. Hier erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein Wave-Board verwenden und Spaß damit haben.

Um auf Ihrem Wave Board zu fahren, benötigen Sie entweder eine Schutzbrille für die Augen und ein Mundstück oder die Verwendung von Flotationsgeräten wie Flößen und Flotationsringen. Diese Gegenstände halten Ihre Hände von der Vorderseite der Board-Decks fern, wo die stärksten Vibrationen des Wave-Boards Sie treffen können. Schutzbrillen und Mundstücke sind wichtig, um zu verhindern, dass Schmutz, Sand und andere Gegenstände Sie in die Augen treffen und Ihre Haut bzw. Lippen reizen. Schwimmhilfen helfen Ihnen, über Wasser zu bleiben, auch wenn Ihre Füße im Wasser sind. Zusätzlich zu diesen beiden wichtigen Zubehörteilen sollte Ihr Wave-Board unter den Füßen Traktionspads haben, um Sie auf dem Deck zu halten.

Wenn Sie Ihr Wave-Board fahren, werden Sie feststellen, dass es zwei Hauptkomponenten gibt: das Deck, das den Hauptteil des Boards darstellt, und die Fußpolster, mit denen Sie Ihr Gleichgewicht und Ihre Stabilität während des Fahrens aufrechterhalten können. Der Hauptkörper des Wellenbretts hat zwei Räder am Ende jedes Rades, so dass der Fahrer vorwärts und rückwärts fahren kann. Auf der Rückseite des Decks sind drei Räder mit Schnürung aneinander befestigt. Die Fußpolster, die bei den meisten Modellen zu finden sind, ermöglichen es dem Fahrer, die Richtung des Bretts zu steuern, indem er die Fußrasten anhebt oder absenkt, die wiederum an der Schnur ziehen und die Räder loslassen, um sich auf dem Deck vorwärts oder rückwärts zu bewegen.

Besten Waveboard (Aktualisiert)

Wenn Sie nach einer einzigartigen Wasserfahrt suchen, die ein Hochleistungstraining mit großartiger Grafik bietet, ist das Wave Board genau das Richtige für Sie. Ein Wave Board ist ein Paddleboard, das die Prinzipien eines Surfbretts ohne Paddel verwendet. Diese Boards sind in zwei Grundausführungen erhältlich: weich (am häufigsten) und hart (auch am seltensten).

Ein Caster Board oder Fiberboard ist im Grunde ein zweirädriges Drücker-Surfbrett mit mehr Paddel als alles andere. Andere Namen sind Wave Board, „J-Boards“ und RipStik, die alle Derivate von Handelsmarken-Boards sind. Während sie dem tatsächlichen Paddleboard am ähnlichsten sein mögen, liegt der Unterschied in der Gesamtgröße und dem Gesamtgewicht. Sie sind auch in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Zwei Jahre und jünger sind in der Regel das Mindestalter für das Fahren eines Wave-Boards.

Es ist wichtig zu beachten, dass die meisten Fahrer aus ihren Waveboard-Erfahrungen herauswachsen werden. Die Mehrheit der erfahrenen Fahrer wird ihr ganzes Leben lang auf Pappe fahren. Trotzdem bieten Waterboards mit ihrer Kombination aus Paddel, Fahrer und Wellen ein einzigartiges Training. Wenn Sie anfangen, ist es am besten, klein anzufangen und die Welle so nah wie möglich am Körper des Fahrers zu fahren. Dies erhöht Ihre Fähigkeit, sich an die Fahrt anzupassen, während Sie weiter wachsen.

Longboards sind normalerweise viel länger und viel breiter. Longboarding wird aus vielen Gründen immer beliebter. Einer der Hauptgründe ist jedoch die erhöhte Sicherheit. Longboards sind sehr stabil und bieten im Vergleich zu Skates und Scootern viel Stabilität. Sie sorgen auch für eine ruhigere Fahrt mit besserer Kontrolle. Longboarder sollten auf jeden Fall versichert sein, da die Gefahr besteht, auf einem großen Surfbrett zu fahren.

Ripstik ist eine neue Revolution im Longboarding. Es bietet extreme Vielseitigkeit mit zwei zusätzlichen Rädern und macht das Fahren auf einem Longboard eher zum Surfen. Ripstik bietet eine große Auswahl an verschiedenen Farben, mit denen Sie Ihre Persönlichkeit ausdrücken können. Einige der beliebtesten Farben sind; blau, schwarz, pink, rot und grün.

Wie bei allen neuen Sportarten oder Hobbys ist es wichtig, ein wenig zu recherchieren, bevor Sie in einen Ripstik oder ein Waveboard investieren. Lesen Sie alles über Ripstik und den Wellensport im Allgemeinen. Wenn Sie gerade erst anfangen, mit einem Ripstik-Board zu fahren, ist es wahrscheinlich eine gute Idee, sich an das Basis- oder Anfängerset zu halten, das mit einer weichen Sohle und einem Kunststoffgriff geliefert wird. Mit etwas mehr Erfahrung und Training können Sie das fortgeschrittene Level erreichen, das eine viel steifere Sohle und ein steiferes Board mit einem halbflexiblen Griff bietet.

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie lernen, wie man mit Ripstik oder anderen Wave-Boards skatet, ist zu lernen, wie man das Board richtig greift. Dies ist recht einfach zu erlernen, da Ihnen zwei Arten von Griffen zur Verfügung stehen, ein Standardgriff und ein Kurvengriff. Bei einem Standardgriff ist die Länge der Kanten des Boards parallel zueinander ausgerichtet, während bei einem Kurvengriff der Abstand zwischen den Kanten davon abhängt, wie fest Sie das Board greifen. Da die meisten Skate-Decks eine durchschnittliche Dicke von 12 Zoll haben, sollte der Griff fest, aber nicht zu fest sein, insbesondere für Anfänger, die gerade erst den Dreh raus haben. Die meisten professionellen Skateboarder empfehlen neuen Skateboardern, mit einem Kurvengriff zu beginnen, damit sie sich an einen richtigen Griff gewöhnen können, ohne das Deck selbst anpassen zu müssen.

Sie sollten auch wissen, dass die Lastwagen mit Lippenstift nicht alle die gleiche Größe haben, wobei einige Einheiten eine halbe Deckgröße voneinander entfernt sind. Aus diesem Grund wird empfohlen, ein paar Lastwagen zu kaufen, damit Sie problemlos zwischen verschiedenen Skatetypen wechseln können. Ripstik empfiehlt die Verwendung von zwei LKW-Typen: einer Plattform und einer Combo. Für das Wave-Skateboarding ist der Plattform-Truck das, was Sie am Anfang verwenden werden, da Sie schnell auf die Lippe der Welle steigen können, was es einfacher macht, Tricks zu meistern und die bestmögliche Leistung aus Ihrem Board herauszuholen. Wenn Sie mit Ihrem Ripstik-Erlebnis weiter fortgeschritten sind, können Sie die Combo-Trucks ausprobieren, mit denen Sie auf Ihrem Ripstik-Board mehrere Tricks gleichzeitig ausführen können. Sie eignen sich hervorragend für enge Manöver und schnelle Übergänge von geraden zu Bordsteinen oder Kurven.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here